Nachrichten

Kategorien: 3D
18 Mai 2018

Xaar gewinnt 3D-Printing-Industry-Award in der Kategorie „Innovation des Jahres“

Xaar plc, weltweit führend in der industriellen Inkjet-Technologie, wurde mit dem 3D-Printing-Industry-Award 2018 in der Kategorie Innovation des Jahresausgezeichnet. Xaar wurde für seine High-Laydown-Technologie für das Materialauftragen ausgezeichnet, die maßgeblich daran beteiligt ist, den 3D-Druck zu einem Standardproduktionsprozess zu machen.

Die Leser der Zeitschrift 3D Printing Industrystimmten über die Preise ab, die sowohl an Personen als auch an Unternehmen für ihre Führungsrolle in Additive-Manufacturing verliehen wurden. Die Preisverleihung fand am Donnerstag, 17. Mai, als Gala-Veranstaltung im Nuffield Hall in London, GB, statt, an der Xaar und Vertreter von mehr als 60 anderen Unternehmen teilnahmen.

Die HL-Technologie von Xaar, die sicherstellt, dass alle Druckkopfdüsen gleichzeitig feuern, bietet erheblich höhere Materialauftragsraten als der Standard-Druckbetrieb in drei Zyklen. Dadurch wird die Geschwindigkeit und die Produktivität gesteigert und kann eine höhere Massenproduktionsgeschwindigkeit im 3D-Druck erreicht werden. Darüber hinaus ermöglicht die HL-Technologie das Drucken mit hochviskosen Flüssigkeiten, wodurch 3D-Druckteile mit besseren Eigenschaften als durch andere Technologien gedruckt werden können.

Der 3D-Druck wird immer mehr zu einem Standard-Produktionsprozess. Dabei gilt es, bestimmte Herausforderungen zu meistern. Wir sind sehr stolz darauf, wie die HL-Technologie von Xaar die zwei wichtigsten Herausforderungen angeht nämlich die Geschwindigkeit, mit der Teile hergestellt werden, und die Eigenschaften, die diese Teile haben, meint Neil Hopkinson, Director of 3D Printing bei Xaar und Erfinder des Hochgeschwindigkeitssinterns.

Mit dem Preis Innovation des Jahresausgezeichnet zu werden, ist besonders erfreulich, weil dieser Preis üblicherweise für einen bestimmten 3D-Druckprozess verliehen wird. Dieses Mal geht der Preis jedoch an eine Plattform, mit der verschiedene, sehr unterschiedliche Prozesse geschaffen werden können. Dass diese Differenzierung vonseiten der Leserschaft der Zeitschrift „3D Printing Industry“ gemacht wird, spricht für die Marktkenntnis und Seriosität dieser Community.

Die 3D-Printing-Industry-Award ist ein jährliches Ereignis, bei dem Leistungsträger des Additive-Manufacturing zusammenkommen. In diesem Jahr war die Beteiligung um 35 % höher als 2017 und in die engere Auswahl kamen alle Bereiche des 3D-Drucks von medizinischen, luftfahrttechnischen und kreativen Anwendungen bis 3D-Scanning, Software und Materialien.

Ähnliche Ressourcen