Xaar fördert ingenieure der zukunft durch unterstützung von Imagineering-Clubs einheimischer schulen in Cambridgeshire

Kategorien: Unternehmen
12 Februar 2018

Xaar plc, das auf dem Gebiet des industriellen Tintenstrahl-Drucks weltweit führende Unternehmen, ist stolz seine beiden vom Unternehmen geförderten Imagineering-Clubs an lokalen Grundschulen; Ziel ist, bei Kindern und Jugendlichen durch spielerische Aktivitäten ein Interesse an der modernen Industrietechnik zu erwecken. Dieser Ansatz ist Teil der von XAAR angeregten Förderung von Ingenieuren der Zukunft, durch Anstoß des Interesses von Schülern an den sog. MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik).

Dazu gibt es wöchentliche, eine Stunde dauernde Club-Veranstaltungen unter der Leitung von acht freiwilligen XAAR-Lehrkräften aus den Bereichen Betrieb, sowie F+E an der Grove-Grundschule in Cambridge und der Stukeley Meadows Grundschule in Huntingdon. Hier lernen die jungen Schüler Grundsätzliches über wissenschaftliche- und technische Konzepte und bauen funktionierende mechanische und elektronische Modelle, darunter. ein sog. Bloodhound SSC-“Raketenauto“ mit Ballonantrieb, ein Spiel der ruhigen Hand, und sogar ein MW-Radio.

Imagineering-Clubs stehen unter der Leitung eines unabhängigen Förderinstituts, der sog. Imagineering Foundation; diese fördert das Interesse an Wissenschaft und Technik in Schulen und liefert diesen besondere Bausätze hierzu. Die Kosten für diese werden von Xaar getragen. Ziel der von  DBS-überprüften, engagierten Freiwilligen mit technischem Know How, geleiteten Clubs ist, junge Menschen im Alter von 8 bis 16 Jahre in die Welt der Wissenschaften und der Technologie einzuführen. Dazu dient interaktive Mitwirkung an geeigneten Projekten.

Die Beteiligung von Xaar an diesen Imagineering-Clubs ist das direkte Ergebnis eines Vortrags von Bob Shanks, dem Vorsitzenden des Imagineering Programms des britischen Institut für Maschinenbau (IMechE), der den zu den Zuhörern zählenden  Xaars-Hauptgeschäftsführer Ted Wiggans zur Mitwirkung anregte.

Ted Wiggans kommentierte die Förderung der Clubs wie folgt: „Als globales Technologieunternehmen benötigen auch wir bei Xaar Techniker von Spitzenrang; es ist daher unbedingt notwendig, dass auch wir einen entsprechenden Beitrag zur Heranbildung der nächsten Generation von Technikern erbringen. Gerade unsere Förderung von Imagineering Clubs bietet jungen Menschen einen Anreiz zur Beschäftigung mit Wissenschaft und Technik, und alle Mitglieder des Xaar Teams sehen mit Genugtuung die guten Ergebnisse ihrer Arbeit mir Schülern von  beiden Schulen.

James Singleterry, der Rektor der Stukeley Meadows-Schule äußerte sich ähnlich: „Unser Imagineering-Club ist für uns eine großartige Möglichkeit zum Aufbau auf unserem Unterrichtsstoff und zur weiteren Entwicklung der wissenschaftlichen und technischen Fähig- und Fertigkeiten unserer Schüler. Die Lehrkräfte von Xaar vermitteln einen guten Einblick in die vielfältige Welt der Technik - gleichzeitig ist das Programm für alle Beteiligten auch eine richtiges Vergnügen.“

Auch die Rektorin der Grove Grundschule brachte dies zum Ausdruck: „Der Imagineering Club wurde in der Schule hervorragend aufgenommen, und die Kinder machen gerne mit! Wir schätzen die Zeit, die Xaar für die Organisation und die Realisierung des Clubs aufwendet; der Club fördert bei den Kindern Jahr für Jahr eine echte Begeisterung für MINT-Fächer-Themen.“