background

Zusammenarbeit von Xaar und Lawter bei Silber-Nanotinten-Druck für Unterhaltungselektronik

10 November 2015Categories: Ink, Corporate, Xaar 1002
​Xaar plc, weltweit führend in der industriellen Inkjet-Technologie, und Lawter, zusammen mit dem Mutterkonzern Harima Chemicals Group (HCG), freuen sich, ihre Zusammenarbeit bei der Optimierung einer Reihe von leitfähigen Silber-Nanotinten für den Industrie-Inkjet-Druckkopf Xaar 1002 bekannt geben zu können. Diese kombinierte Lösung wird besonders für Hersteller von Unterhaltungselektronik von Interesse sein, die nach einer robusten und zuverlässigen Methode suchen, um Antennen und Sensoren mit Silber-Nanotinte in ihren Fertigungsprozessen zu drucken. 

Der industrielle Tintenstrahldruck bietet Herstellern von Unterhaltungselektronik dabei erhebliche Vorteile gegenüber den herkömmlichen Drucktechniken. Der Tintenstrahldruck ist beim Drucken von Silbertinten ein Prozess, der sauberer als andere Druckmethoden ist. Dies ist besonders beim Drucken auf ein Trägermaterial wie ein Display von Bedeutung, wo jegliche Materialverluste sehr teuer sind. Bei Tintenstrahldruck können Hersteller sehr präzise die Tintenmenge steuern, die in bestimmten Bereichen aufgetragen werden soll, sodass die Tinte oder Flüssigkeit ganz nach Bedarf hier dicker und dort dünner aufgetragen wird. In diesem Sinne ermöglicht der Tintenstrahldruck eine erheblich dünnere Flüssigkeitsschicht als herkömmliche Methoden, was für Hersteller wichtig ist, die flachere Geräte herstellen möchten. Der Tintenstrahldruck ist zudem eine von wenigen Techniken, mit denen Schaltkreise auf ein Trägermaterial gedruckt werden können, das über eine strukturierte Oberfläche verfügt.

Sowohl Xaar als auch Lawter / HCG sind in ihren jeweiligen Tätigkeitsfeldern führend. Die Ankündigung einer Zusammenarbeit bei einer kombinierten Lösung für die Verwendung von Silber-Nanotinte in Druckköpfen wird daher viele industrielle Hersteller interessieren. 

„Dies ist für uns eine hervorragende Gelegenheit, unsere neuesten technischen Errungenschaften vorzustellen sowie den einzigartigen Wert unserer revolutionären Nano-Tintenstrahllösungen vorzuführen, den sie für integrierte Systemlösungen in der PE-Welt haben können“, sagte Dr. Arturo Horta Ph.D., Business Development Manager der Lawter Innovation Group. 

HCG ist seit 20 Jahren der Pionier auf dem Gebiet der leitfähigen Silber-Nanotinten für die Industrie der gedruckten Elektronik mit mehr als 100 Patenten zur Nano-Dispergierungstechnologie. Diese innovative Reihe der leitfähigen Silber-Nanotinten für den Tintenstrahldruck bietet eine einzigartige Kombination aus Niedertemperatursintern und hoher Leitfähigkeit von Schaltkreisen. Darüber hinaus sind die neuen Tinten von Lawter mit einer Reihe von photonischen Aushärtewerkzeugen sowie einer Vielzahl von Trägermaterialien kompatibel. Diese wertsteigernden Merkmale, die erstmals in einem einzigen Produkt zusammengeführt wurden, bieten höhere Projekteffizienz, geringere Rohmaterialkosten und feineren Liniendruck. Insgesamt ergeben sich so erhebliche und quantifizierbare Vorteile für den Endnutzer.

Xaar, auch ein wichtiger Player in industriellen Fertigungsanwendungen, liefert unübertroffene Tintenstrahltechnologie seit 25 Jahren. Der führende Druckkopf Xaar 1002 eignet sich aufgrund seiner einzigartigen TF Technology™ ​besonders für die leitfähigen Silber-Nanotinten von Lawter. Dieses Tintenumlaufsystem stellt einen kontinuierlichen Fluss der schweren Partikel in der Tinte für ununterbrochenen Druck in hohen Auflagen sicher. „Aus der vorteilhaften Kombination von leitfähigen Lawter Silber-Nanotinten und dem Druckkopf Xaar 1002 ergeben sich spannende Anwendungen“, sagte Keith Smith, Director of Advanced Manufacturing bei Xaar. „Wir sehen immer öfter, dass der Unterhaltungselektronikmarkt nach einer Drucklösung sucht, die die Qualität der Lawter Tinte und die produktive Zuverlässigkeit des Xaar GS6 1002 vereint, damit die Entwickler flachere Geräte herstellen können. Die Kombination Druckkopf und Tinte zusammen mit photonischem Sintern eröffnet mechanische und elektrische Weiterentwicklungen, von denen wir bisher noch nicht einmal träumen konnten.“

Artikelressourcen
Neueste News


News-Archiv