background

Das weltweit erste „Direct Print Powered by KHS™“ system mit Xaar 1002 druckköpfen in der produktion bei Martens Brouwerij

26 August 2015Categories: Printheads, Xaar 1002
​​​​Das weltweit erste „Direct Print Powered by KHS™“ System mit Xaar 1002 Druckköpfen wird in der industriellen Produktion bei Martens Brouwerij in Belgien zum direkten Bedrucken von PET-Bierflaschen verwendet.  

Das Direktdrucksystem wurde von der KHS GmbH, einem der weltweit führenden Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen, entwickelt und wird von der NMP Systems GmbH, einer Tochtergesellschaft für das Geschäftsfeld Innovationen vertrieben. Die Direktdruckanlage bei Martens verwendet Xaar 1002 GS6 Druckköpfe, um Text und Bilder mit hoher Auflösung (360 dpi physisch und 1080 dpi optisch) in fünf Farben (CMYK+W) unter Verwendung von migrationsarmen, LED-gehärteten Tinten direkt auf PET-Flaschen bei einer Produktionsgeschwindigkeit von 12.000 Flaschen pro Stunden aufzudrucken. Wieder einmal zeigt der Xaar 1002 seine unvergleichliche Spitzenqualität dank TF Technology™ und Senkrechtdruckfähigkeit.

„Das direkte Bedrucken von leeren PET-Flaschen mit Xaar 1002 Grauskalen-Druckköpfen ist eine bahnbrechende Technologie, mit der Getränkehersteller Grafiken in Minutenschnelle statt Wochen wechseln können“, sagte Phil Johnson, Geschäftsführer von NMP. „Mithilfe der digitalen Technologien für Mikromarketing im Verpackungssektor kann die Kundenbindung so optimal erhöht werden. Dass Designs nun erstellt und praktisch „fliegend“ direkt auf Flaschen gedruckt werden können, stellt ein starkes Marketingtool dar, mit dem Unternehmen ihre Produktmarken lokalisieren, personalisieren und anpassen können, um hochwirksame Werbekampagnen voranzutreiben. Eigentümer von Marken suchen nach Möglichkeiten für eine stärkere Kundenbindung. Und der Digitaldruck macht das nun möglich. Das Direct Print Powered by KHS™ Leistungssystem umfasst zertifizierte migrationsarme Tinte, Grafiken und Druckvorstufenlösungen, Muster und Industriedruck. Damit wird die Dekoration von PET-Flaschen in der Abfüll- und Verpackungswelt industriell vorangetrieben.“

Die Druckkopfleistung und  zuverlässigkeit sind für die hohe Bildqualität auf den Flaschen, die in hoher Geschwindigkeit aufgedruckt werden, ausschlaggebend. „Aus der Kombination von KHS und Xaar ergeben sich Synergien, die zu einzigartigen, marktführenden Technologien und der Anpassungsfähigkeit an technische Erfordernisse beitragen. Die Partnerschaft zwischen Xaar und dem KHS Drucktechnikteam begann vor einigen Jahren und funktioniert wirklich wunderbar“, sagte Phil Johnson. „Mit den Xaar 1002 Druckköpfen können wir hochwertige Grafiken bei Produktionsgeschwindigkeit in einem Arbeitsgang mit hervorragender Zuverlässigkeit direkt auf die abzufüllenden PET-Flaschen drucken. Die TF Technology™ von Xaar ist dabei besonders wichtig, denn sie hält die Tinten kontinuierlich im Umlauf. Dadurch können wir die Druckköpfe senkrecht im Hochkantmodus im Druckstationskarussell montieren, wohl wissend, dass der Tintenstrahl immer sauber und präzise auf die Flaschen aufgetragen werden wird. Die Flaschen werden bei maximaler Tintenstrahlgeschwindigkeit mit hervorragender Farbdeckung und gleichbleibender Druckqualität mithilfe des Direktdruck-Industriedruckers bedruckt.“ 

Das Direktdrucksystem druckt bis zu 70 mm hohe Grafiken auf Flaschen mit einem Durchmesser von 40 bis 125 mm, und zwar mit schnellem, automatischem Wechsel von einer Flaschengröße zur nächsten, je nach Bedarf. Das modulare Direct Print Powered by KHS™ System ist in folgenden Konfigurationen verfügbar: 12.000, 24.000 oder 36.000 Flaschen pro Stunde. 

Kampagne „Sprechende Flaschen“
Martens ist eine innovative Brauerei und eines der ersten Unternehmen, das Bier in PET-Flaschen abfüllte. PET-Flaschen sind in Osteuropa und Russland schon weit verbreitet, werden aber erst seit kurzem auch für Prämiumbiere in Westeuropa verwendet. Es gibt viele Vorteile für die Verwendung von PET-Flaschen: Sie sind sicher, fest, flexibel, leicht und einfach zu transportieren und zu recyceln.  Direktdrucktinten wurden in Partnerschaft mit AGFA Graphics entwickelt und werden von AGFA nach GMP-Prinzipien hergestellt, die auf Formulierungen der Schweizer Verordnung und EuPIA beruhen.  Die migrationsarme Direktdruck-Dekorationsanwendung für PET ist auf Lebensmittelsicherheit zertifiziert.

Die mit dem Direct Print Powered by KHS™ System bedruckten Flaschen sind durch die Europäische Plattform für Recycling von PET-Flaschen (EPBP​1) auf ihre Recycling-Fähigkeit zertifiziert. 

Martens demonstrierte vor Kurzem die kreativen und Marketingfähigkeiten seines neuen Direktdrucksystems durch die Einführung einer neuen Biermarke in Zusammenarbeit mit einer in Belgien gut bekannten Sitcom namens „F.C. De Kampioenen“, mit der der anstehende Film „Jubilee Generale“ beworben wird. Die Dagschotel PET-Bierflaschen zeigen dabei Bilder verschiedener Schauspieler, die mithilfe einer besonderen Smartphone-App (www.kampionenbier.be) zum Leben erweckt werden und miteinander interagieren, wenn zwei Flaschen nebeneinander gestellt werden. Das Bier, das an 400 Verkaufsorten in ganz Belgien erhältlich ist, hat nationales Interesse geweckt. Bei Martens läuft seitdem die Produktion mithilfe des Xaar unterstützten Direct Print Powered by KHS™ Systems auf höchstem Niveau, um die Nachfrage zu erfüllen.

Die Martens Brouwerij war ein früher Anwender verschiedener neuer technischer Lösungen von KHS im Laufe vieler Jahre enger Zusammenarbeit.  „KHS und NMP Systems haben eine wunderbare Geschäftsbeziehung mit Martens“, sagte Phil Johnston. „Es ist ein extrem innovatives Unternehmen und ein Vorreiter in der Bierbrauerei und der PET-Technologie für Bier.  Martens plant ohne Frage, die schnelle Markteinführung und die neuen Fähigkeiten durch Direct Print Powered by KHS™ für die Abfüll- und Verpackungsindustrie zu ihrem Vorteil zu nutzen.“ 

„Der Direct-to-Shape-Druck gewinnt dabei an Bedeutung, weil Markenunternehmen das erhebliche Potenzial dieser Technologie erkennen“, sagte Mark Alexander, Director of Business Development, Xaar. „Wir werden in Zukunft immer mehr kreative Anwendungen sehen, die auf der TF Technology™ und dem Druckkopf Xaar 1002 beruhen und die zeigen, wie überzeugend der Digitaldruck auf PET, Glas und Dosen sein kann, wenn er Teil eines industriellen Abfüll- und Verpackungsprozesses ist.“

1 Die Europäische Plattform für Recycling von PET-Flaschen ist eine freiwillige Initiative der Kunststoffindustrie, welche die Verpackungsindustrie über die EPBP in der Bewertung und Prüfung neuer PET-Flaschenformate unterstützt, insbesondere hinsichtlich der Einpassung innovativer Produkte in den Recycling-Strom. Diese Initiative unterstützt uneingeschränkt die wirtschaftliche und umweltfreundliche Nachhaltigkeit der europäischen PET-Wertschöpfungskette. EPBP-Bewertungen erfolgen unter Beachtung strenger Vorgaben zum Umgang mit vertraulichen Geschäftsinformationen. Die resultierenden Gutachten werden von Entscheidungsträgern in der PET-Flaschenbranche voll anerkannt. www.epbp.org

Artikelressourcen
Neueste News


News-Archiv