background

​​Der Digital-Tintenstrahldruck wird zunehmend für Prozesse bei Advanced Manufacturing eingesetzt, um Funktionsflüssigkeiten in einem weiten Bereich von industriellen Anwendunge​n aufzutragen. Als Innovator im Inkjet-Bereich konzentrieren wir uns auf die Entwicklung dieser Anwendungsbereiche. Wir haben ein professionelles Team, das eng mit Herstellern, Flüssigkeitsformulierern und Sonderdruckerherstellern zusammenarbeitet, um diese neuen Prozesse auf den Markt zu bringen.

Drucken als Fertigungsverfahren

Die digitale Inkjet-Drucktechnik verwendet kleine, gleichförmige Tröpfchen, die präzise auf viele verschiedene Bedruckstoffe gespritzt werden können. Diese Technik bietet Vorteile gegenüber den herkömmlichen Druck- und Beschichtungsverfahren und ermöglicht aufkommende Fertigungsmethoden, wie additive Fertigung, 3D-Druck und Nanoimprint-Lithografie.
 
Die in die neueste Xaar Reihe der fortgeschrittenen Druckköpfe eingebaute Technologie erlaubt den Einsatz von Inkjet-Druck beim Scanning- und Single-Pass-Betrieb. Damit wird der digitale Inkjet-Druck zu einer echten Wahl in der Chargen- und Rolle-zu-Rolle-Fertigung.

Warum digital? 

Gesteuert

Der Flüssigkeitsauftrag mit digitaler Inkjet-Technologie ist sehr vorhersagbar und wiederholbar. Dadurch ist eine präzisere Steuerung als mit analogen Verfahren möglich

Effizient

Bei der digitalen Inkjet-Technologie sind keine Werkzeuge, Werkstoffe und Einrichtverfahren erforderlich. Dadurch werden mehrere Prozesse ersetzt, kürzere Durchlaufzeiten und niedrigere Produktionskosten erreicht

Flexibel 
Jedes digital produzierte Muster kann anders sein. Dadurch können Chargengrößen und Bestände verringert und die Time-to-Market verkürzt werden.

Warum Inkjet?

Präzise

Viele Funktionsflüssigkeiten sind teuer, aber dank Inkjet-Technologie werden präzise Mengen genau dort aufgetragen, wo sie benötigt werden. Dadurch werden Flüssigkeitsabfälle vermieden und Kosten gesenkt 

Kontaktlos​ 

Bei den heutigen immer dünneren und empfindlicheren Bedruckstoffen, wie Glas und Silizium, hilft eine kontaktlose Technik wie Inkjet, den Bruch in der Produktion zu verringern.

Additiv

Systembedingt ist es mit der Inkjet-Technologie möglich, Flüssigkeiten auf vorstrukturierte Oberflächen aufzutragen. Außerdem können so mehrere (auch unterschiedliche) Lagen aufgebaut werden.

Skalierbar

Einzelne Druckköpfe können zusammen gruppiert werden, um die Auflösung zu erhöhen. Sie sind über jede Druckbreite skalierbar.

Warum Xaar?

TF Techno​​logy™

Diese spannende, von Xaar patentierte Technologie eröffnete eine neue Ära für den digitalen Inkjet-Druck, indem die Zuverlässigkeit auch in den härtesten Industrieumfeldern verbessert wurde.​

​Zuverlässig

Mit der TF Technology™ von Xaar fließt die Tinte während der Tropfenabgabe direkt über die Rückseite der Düse zurück. Luftblasen und unerwünschte Partikel in der Tinte werden dadurch weggeführt sowie Ablagerungen und Düsenverstopfungen verhindert. Auf diese Weise werden Bedienereingriffe minimiert und die Betriebsbereitschaft der Produktion maximiert.

Schnel​​

Mit der TF Technology™ sind die Düsen selbstansaugend. Dadurch sind Wartungszyklen kurz und die Selbsterholung ist schnell.

Fähig

Der Xaar 1003​ arbeitet mit einer Vielzahl von Flüssigkeiten, die höhere Viskositäten und dichtere Pigmente als solche von herkömmlichen Druckverfahren haben können.

Verlässlich

Die Temperatur ist gleichmäßig über den Druckkopf verteilt, was zu einer konsistenten Tropfenbildung und einem gleichförmigen, wiederholbaren Flüssigkeitsauftrag beiträgt.


​Flexibel

XaarDOT™ optimiert die Tropfengröße, Tropfenbildung und Flüssigkeitsleistung, um die beste Kombination von Qualität und Geschwindigkeit für eine spezifische Anwendung zu erzielen.

Steuerbar

Im Grauskalenbetrieb können variable Tropfenvolumen in einem einzigen Muster aufgetragen werden, um die Überzugsdicke zu steuern und optische Effekte wie Streifenbildung und punktuelle Verdunklung („Mura“) auszugleichen.

Modular

1000 Düsen mit optimierter Geometrie und 360 npi sorgen für komplette Ablenkung in einem Durchgang und erlauben eine einfache Integration von mehreren Druckköpfen in großen Single-Pass-Druckerschienen.

Effizient

Der von Xaar patentierte Shear-Modus, die Shared-Wall-Technik und die akustischen Wellenformen sorgen für außergewöhnlich niedrige interne mechanische Belastung. Das führt zu niedrigem Stromverbrauch, einer unschlagbaren Zuverlässigkeit und einer verlängerten Druckkopf-Lebensdauer.

​Umfassend

Die XUSB-Treiberelektronik und das Hydra Tintenversorgungssystem von Xaar sind für einfache Bewertung und Konfiguration sowie schnelle Systemintegration ausgelegt.



Druckköpfe für advanced manufacturing