background

​​Die Dekorindustrie ist vielseitig und umfasst beispielsweise die Dekoration von Holzlaminaten, einem Schwerpunktsektor von Xaar. Der Dekorsektor umfasst auch Glas, Vinylbodenbelag und Tapeten. Alle Untersektoren befinden sich derzeit in den frühen Stadien eines spannenden Übergangs von herkömmlichen analogen Druckverfahren zur digitalen Inkjet-Technologie.

Im Laminatsektor werden Xaar Druckköpfe verwendet, um Muster oder Bilder direkt auf Laminatplatten oder Papier zu drucken, um so Bodenbeläge, Möbel und Paneele zu produzieren. Laminat ist ein großes Geschäft mit einer Produktion von ca. 7,5 Milliarden Quadratmetern jährlich. In einer solchen florierenden Industrie können Hersteller mithilfe von Xaar Druckköpfen eine viel größere Palette an Designvariationen anzubieten, als es herkömmliche Druckprozesse können. Da der digitale Druck On-Demand-Druck in Kleinauflagen erleichtert, ermöglichen Xaar-Druckköpfe eine schnelle Einführung neuer Designs und erheblich reduzierte Lagerbestände. ​

Laminate Datenblatt herunterladen (Englisch)​


Warum digital?

„Mass Customisation“

  • ​Da es keine Einschränkungen bei der Lauflänge gibt, ermöglicht der Digitaldruck kostengünstige Produktion sogar bei kleinen Mengen. Damit eröffnen sich Möglichkeiten für unbegrenzte Designvariationen und die Fähigkeit, kundenspezifische oder Einzelprodukte herzustellen
  • Die Bildgröße und die Musterlängen werden nicht durch den begrenzten Wiederholabstand analoger Platten oder Walzen eingeschränkt. Auf diese Weise lassen sich Musterwiederholungen in einem Bodendesign beispielsweise vermeiden.

Reduzierte Kosten

  • Der Digitaldruck kann genau das liefern, was zu dem Zeitpunkt benötigt wird, ohne dass zusätzliche Mengen wegen Mindestchargengrößen produziert werden müssten. Es müssen somit keine großen Lagerbestände vorgehalten werden
  • Genaue Bestellmengen helfen zudem, die Kosten von veralteten Beständen wegen Designänderungen zu minimieren
  • ie Zusatzkosten für die Einrichtung und das Material bei analogen Druckverfahren entfallen, was bei Dekorpapier tausende von Quadratmetern sein können.​

Schnellere Time-to-Market

  • Digitaldruck ermöglicht eine kurze Durchlaufzeit für Aufträge. Sobald ein Design freigegeben ist, kann es direkt zum Drucker geschickt werden. Es müssen keine Druckplatten vorbereitet oder Druckzylinder graviert werden
  • Designs können umgehend per Knopfdruck geändert werden, sodass zwischen Aufträgen keine Zeit verloren geht
  • Digitaldruck kann die Durchlaufzeiten in der Produktion erheblich verringern, indem der Druckvorgang von einem speziellen Standort zur örtlichen Verarbeitungseinheit verlagert wird. So kann beispielsweise ein Design direkt auf ein fertiges Holzlaminat gedruckt werden. Es braucht also kein Dekorpapier mit langer Lieferzeit von einem spezialisierten Tiefdrucker mehr bestellt werden.​


Warum inkjet?

Finish mit erhöhter Qualität

  • ​Der digitale Inkjet-Druck liefert ein Ergebnis von hoher Qualität bei Wiedergabe feinster Details. Dadurch können sehr leicht originalgetreue Designs sowie Muster erzeugt werden, die sich praktisch nicht mehr von Holz und anderen Materialien unterscheiden lassen
  • Als kontaktloses Druckverfahren toleriert der digitale Inkjet-Druck problemlos Variationen bei der Bedruckstoffdicke. Das sorgt für größtmögliche Einheitlichkeit des Druckergebnisses auf Bedruckstoffen wie Holzlaminaten und anderen Dekormaterialien mit Dickeschwankungen.​

Hohe Anpassungsfähigkeit

  • ​Inkjet ist einfach skalierbar. Die Druckbreite kann verändert werden, um die Bedürfnisse verschiedener Anwendungen zu berücksichtigen: von 50-mm-Möbelkanten-Umleimer bis zu 2100 mm breitem Dekorpapier
  • Mit Inkjet lässt sich auf vielen verschiedenen Bedruckstoffdicken drucken, von 60-g-Papier bis zu 100-mm-Glasplatten und mehr. Außerdem lässt sich mit Inkjet auf geriffelten Oberflächen oder Nuten drucken, wie z. B. getäfelte Türen oder Möbelstücken. Damit profitieren Anwender von der Vielseitigkeit von Inkjet in unbegrenzt vielen Druckanwendungen.​


Warum Xaar?

Der beste Druckkopf für den Laminat-Sektor ist der Xaar 1003


Höchste Produktivität

​​Der Xaar 1002 Druckkopf ist für maximale Produktionsverfügbarkeit bei minimalem Bedienereingriff ausgelegt. Das sorgt für hohe Produktionsleistung und schnelle Investitionsrentabilität.

  • ank Xaar TF Technology™ Tintenumlaufsystem und einzigartiger Hybrid Side-Shooter™ Architektur kann die Tinte bei sehr hoher Fließgeschwindigkeit kontinuierlich über die Rückseite der Düse während der Tropfenabgabe zurückfließen. Luftblasen und unerwünschte Partikel in der Flüssigkeit werden dadurch weggeführt. Dies verbessert die Zuverlässigkeit erheblich und trägt zu artefaktfreiem Drucken bei, was besonders bei großen Lauflängen von Dekorpapierrollen und großformatigen Tafeln wichtig ist
  • Der Xaar 1003 ist selbstansaugend, die Wartungszyklen sind folglich kurz, die Erholung im Betrieb ist schnell und der Druckkopf startet sofort. Dadurch wird der Materialabfall beim Vorfüllen des Druckkopfs minimiert
  • Die Fähigkeit der schnellen Erholung nach mechanischen Stößen minimiert außerdem kostspielige Produktionsunterbrechungen. ​​

Hervorragende Druckqualität

Der Xaar 1003 liefert besonders fließende Farbtonübergänge und Vollflächen über die gesamte Druckbreite und in Druckrichtung. Das sorgt für gleichmäßige Farben und getreue Wiedergabe von Bildern in hoher Qualität während einer Druckauflage.

  • 1000 Düsen mit optimierter Geometrie liefern erheblich verbesserte Tropfenplatziergenauigkeit und konsistentes Tropfenvolumen, auch bei hochviskosen Flüssigkeiten
  • 360 Düsen pro Zoll und bis zu 8 Graustufen führen zu einer effektiven Druckauflösung über 1000 dpi
  • Diese Punkte ergeben zusammen gleichmäßige Übergänge, scharfe Details und eine genaue Wiedergabe des Designs für naturgetreue Reproduktion von Holz- und Steinstrukturen.​

Ultimative Vielseitigkeit

Da sich der Xaar 1003 leicht integrieren lässt, ist eine schnelle Time-to-Market sichergestellt. Sowohl die Xaar Antriebselektronik als auch das (umlaufende) Xaar Hydra Tintenversorgungssystem lassen sich für den Druckkopf leicht konfigurieren und optimieren.

  • Die TF Technology™ regelt die Temperatur gleichmäßig über den Druckkopf und sorgt so für gleichbleibende Tropfenbildung und gleichförmigen Druck über die Druckbreite
  • Die Xaar Systemkomponenten wie der XUSB, der neue schlanke HPC3 und der Xaar Hydra sind dafür ausgelegt, die Leistung des Xaar 1003 zu optimieren. Diese Komponenten sind ebenfalls einfach zu konfigurieren und zu integrieren, und verringern so die Time-to-Market
  • Xaar arbeitet aktiv in Partnerschaft mit vielen Tintenherstellern, um qualitativ hochwertige Tinten für Xaar-Druckköpfe zu entwickeln
  • D​er Xaar 1003 wurde für eine Kompatibilität mit einer Reihe von Lösungsmittel-, Öl- und UV-aushärtenden Tinten entwickelt.




Druckköpfe für laminate