background
Von den größten, hellsten Werbeträgern bis zu den kleinsten, komplexesten 2D-Datencodes transformiert die digitale Inkjet-Technologie von Xaar Druckprozesse in Märkten wie Keramik, Grafik, Verpackungen und Advanced Manufacturing. Letzteres umfasst auch Teilsektoren wie gedruckte Elektronik, Displays und Halbleiter.

Im Rahmen unseres fortlaufenden Innovationsprogramms und der Bereitstellung von „Enabling Technology“ arbeiten wir eng mit unseren Kunden zusammen. Wir liefern fortgeschrittene piezoelektrische Druckköpfe, Tinten und Systembauteile, die eine ganze Welt von Druckanwendungen und spannenden Geschäftsmöglichkeiten eröffnet.




Advanced Manufacturing

Advanced Manufacturing

Der Digital-Tintenstrahldruck wird zunehmend für Prozesse bei Advanced Manufacturing eingesetzt, um Funktionsflüssigkeiten in einem weiten Bereich von industriellen Anwendungen aufzutragen. Als Innovator im Inkjet-Bereich konzentrieren wir uns auf die Entwicklung dieser Anwendungsbereiche. Wir haben ein professionelles Team, das eng mit Herstellern, Flüssigkeitsformulierern und Sonderdruckerherstellern zusammenarbeitet, um diese neuen Prozesse auf den Markt zu bringen.

Codieren und Markieren

Codieren und Markieren

Codieren und Markieren wird auch als Produktidentifikation bezeichnet. Es bezieht sich auf das Drucken von variablen Informationen, wie Verfallsdatum, Barcodes, 2D-Datenmatrixcodes, QR-Codes, Logos und anderen Bildern auf Produkte wie Lebensmittelbehälter (Primärverpackung) sowie Pappschachteln und Kartons, in die sie verpackt sind (Sekundärverpackung). ​

Etikettierung

Etikettierung
​Etiketten werden für viele verschiedene Anwendungen verwendet. Dazu gehören Produktidentifizierung, Namensschilder, Warn- und Gefahrenhinweise, Verkaufsförderung sowie Aufkleber für Produktdekoration. Sie werden üblicherweise im Rolle-zu-Rolle-Verfahren gedruckt, das eine Kombination von herkömmlichen Druckverfahren wie Flexodruck, Hochdruck, Offsettiefdruck und Siebdruck verwendet.​

Grafik

Grafik
​​Grafikdrucker werden normalerweise als Großfor​​matdrucker bezeichnet. Sie arbeiten üblicherweise im Scanning-Modus, um eine hervorragende Bildproduktion auf Materialien wie Vinyl, Textilien, Papier, Hartschaumplatten oder starren Laminaten zu gewährleisten. Ein Druckkopfwagen mit mehreren Druckköpfen führt bei Rolle-zu-Rolle-Maschinen oder bei Flachbettgeräten mehrere Durchgänge von Seite zu Seite über dem Bedruckstoff aus.​

Keramik

Keramik

Der digitale Tintenstrahldruck hat die Dekoration von Keramikfliesen revolutioniert. Bisher konnten Fliesen nur mit herkömmlichen Methoden dekoriert werden, wie etwa dem Rotationsfilmdruck. Jetzt ist der digitale Tintenstrahldruck die angesagte Technologie. Mit ihr können Keramikfliesenhersteller weltweit ihre Produktionskosten senken, Abfälle verringern, den Durchlauf beschleunigen, Fertigwarenbestände minimieren und Durchlaufzeiten verbessern. 

Laminate

Laminate
​Die Dekorindustrie ist vielseitig und umfasst beispielsweise die Dekoration von Holzlaminaten, einem Schwerpunktsektor von Xaar. Der Dekorsektor umfasst auch Glas, Vinylbodenbelag und Tapeten. Alle Untersektoren befinden sich derzeit in den frühen Stadien eines spannenden Übergangs von herkömmlichen analogen Druckverfahren zur digitalen Inkjet-Technologie.​

Verpackungen

Verpackungen

Vom Produktschutz über die Lagerung, Handhabung und den Transport bis zur Verkaufsförderung und Markenerkennung spielt d​ie Verpackung eine sehr vielseitige Rolle. Xaar Druckköpfe für die Verpackungsindustrie unterstützen kostengünstige Druckauflagen und schnelle Fertigungsdurchläufe in einer schnelllebigen Branche.​

Andere Anwendungen

Mit unserer Innovationskraft und engagierten Vorreiterrolle können wir neue Märkte erschließen und neue Anwendungen bedienen. Wenn Sie an einer Anwendung interessiert sind, die hier noch nicht a​ufgeführt ist, fragen Sie bitte bei uns an. Wir können Ihnen fast immer mit einer Lösung weiterhelfen. ​